News Flash

NEUE TERMINE

Sitzung "Geschf. Vorstandschaft"

Do, 21.09.17  19:30

 

(Kickerstube)

 

Nächste Termine

Keine Termine

 

Bezirksliga Freiburg 23. Spieltag
FV Herbolzheim – TV Köndringen 2:1 (0:1)
Heimerfolg für den FVH
 
 
Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte wahrte der FV Herbolzheim seinen Heimnimbus und bleibt auch im 10.Heimspiel der Bezirksliga als einzige Mannschaft ungeschlagen.
Der TV Köndringen überraschte gleich zu Beginn die Gastgeber mit Pressing und gewann in den Anfangsminuten so ziemlich alle Zweikämpfe. Besonders Karsten Kranzer und Dusty Storz-Renk tauchten immer wieder gefährlich vor dem Kasten von Pascal Metzger auf. Köndringen wirkte frischer und ging ein enorm hohes Tempo. Der FVH fand überhaupt kein Rezept und war stets einen Schritt zu spät. Fast schon logisch war dann der Führungstreffer für die Gäste. Kranzer setzte sich auf der linken Seite durch und Storz-Renk köpfte dessen Flanke über Metzger hinweg zum 0:1. Die erste und letzte FVH-Chance im ersten Durchgang gab es erst in der 30.Minute, als Bober mit einem Schuss von der Strafraumgrenze am Gästeschlussmann Fischer scheiterte. Die Schneider-Elf versuchte es immer wieder mit langen Bällen in die Spitze, die aber allesamt wirkungslos blieben. Man wirkte verunsichert und konnte in keiner Phase dieser ersten Hälfte dem Spiel seinen Stempel aufdrücken.  Im zweiten Durchgang mussten die FVH-Fans nochmal tief durchatmen, als Kranzer alleine vor dem Tor auftauchte. Pascal Metzger konnte diese Chance aber vereiteln.  War es der Pausentee oder eine heftige Ansprache vom Trainer ? Der FVH kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Schon in der 51. Minute nutzte Maurizio Moog ein Missverständnis der Gästeabwehr und lupfte den Ball über Torwart Fischer zum Ausgleich. Nun waren auch die Kombinationen der Herbolzheimer Elf sicherer und mit zunehmender Spieldauer kamen auch die Chancen. Allerdings musste man nach knapp einer Stunde die Gelb-Rote karte von Sascha Schröder verschmerzen. Wer aber dachte, dies gebe den Gästen wieder Auftrieb, hatte sich getäuscht, denn Der FVH machte weiterhin das Spiel. Als Maurizio Moog sich ein weiteres Mal durch setzte, konnte er nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Bober zur Herbolzheimer Führung. Man agierte nun wesentlich sicherer, gewann die Zweikämpfe und lies Ball und Gegner laufen. Köndringen musste zudem dem enormen Aufwand der ersten Hälfte Tribut zollen. Die Schlussphase wurde dann noch einmal hektisch. Köndringen mobilsierte die letzten Kräfte, kam aber nicht mehr zu nenneswerten Chancen.  Herbolzheim hätte auf der anderen Seite alles klar machen können, als Thomas Bombelka und kurze Zeit später der eingewechselte Jan Schinzig am Gästekeeper scheiterten. In der 90. Minute zeigte der gut leitende Schiedsrichter Michael Strecker dem Gästespieler Büchner die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. Den Schlusspunkt setze dann Thomas Bober, als er aus 40 Metern nur die Latte traf. Aufgrund der enormen Steigerung in der zweiten Hälfte geht der Heimsieg des FVH in Ordnung. Köndringen wurde sicherlich unter Wert geschlagen, hätte sich aber wohl die Kräfte besser einteilen sollen.
 
Die zweite Mannschaft des FVH bezwang den TV Köndringen mit 4:2. Ein Eigentor und ein von Gazi Sari verwandelter Elfmeter sorgten für die 2:0 Pausenführung. Michael Fees erhöhte dann bereits in der 49. Minute zum 3:0. Herbolzheim hatte Chancen in Hülle und Fülle, aber plötzlich kamen die Gäste auf 2:3 heran. Erst in der 90. Minute konnte Kai Voßler mit dem 4:2 den verdienten Heimsieg einfahren.
 
Am kommenden Sonntag reist der FVH nun zum Spitzenspiel nach Prechtal. Anpfiff ist um 14.30. Bereits um 12.15 stehen sich die beiden Reserveteams gegenüber.
 

 

SV Au/Wittnau – FVH 0:0

 Torlos endete das Spitzenspiel des Tabellenzweiten Au/Wittnau


gegen den FV Herbolzheim. Auf dem schwer bespielbaren
Rasenplatz im Hexental , waren die beiden starken Abwehrreihen
spielentscheidend. Besonders die Verteidigung
der Gäste um Spielertrainer Schneider ließ kaum zwingende
Torchancen zu. Im ersten Durchgang verbuchten die Gastgeber
lediglich eine nennenswerte Gelegenheit, als ein Heber
über dem Gästetor landete. In der Startelf des FVH stand der
Rückkehrer Thomas Bober, der nach 20 Minuten erstmals gefährlich
vor dem Tor von Sebastian Schmidt auftauchte. Das
war‘s dann aber auch schon in Durchgang 1. Beide Mannschaften
gingen zwar ein hohes Tempo, aber blieben jeweils
in der Verteidigung des Gegners stecken. Nach der Halbzeitspause
war erst mal Herbolzheim das Spielbestimmende
Team. Moog und Bober versuchten ein ums andere Mal die
Gästeabwehr zu überwinden, scheiterten letztlich aber an der
starken Abwehr der Gastgeber, die auch eindeutig die Lufthoheit
im eigenen Strafraum hatten. Auf der anderen Seite
hatten die Stürmer der Gastgeber einen sehr schweren Stand,
es war einfach kein Durchkommen an der FVH-Abwehr. In
den letzten 10 Minuten verstärkte dann aber AU-Wittnau den
Druck und bekam zumindest spielerisch Oberwasser. Dem
Gästesturm Bober und Moog merkte man die starke läuferische
Leistung der ersten 75 Minuten an, sie konnten nun keine
wesentlichen Akzente mehr setzen. Dafür aber der eingewechselte
Jan Schinzig, der kurz vor Schluss mit etwas mehr
Glück den Siegtreffer markieren hätte können. So blieb es am
Ende bei der wohl gerechten Punkteteilung, wobei der FVH
aufgrund der besseren Chancen eher noch den Sieg verdient
gehabt hätte.

1. Mannschaft

Letztes Spiel

Feiburg St Georgen - FVH

3:0

nächstes Spiel

:

FVH - SV Au-Wittnau

Sa.23.09.17  15:30

 

FuPa

... lade FuPa Widget ...

FV Herbolzheim auf FuPa

2. Mannschaft

Letztes Spiel

 

SG Brog./Tutschf. - FVH II

2:4

Nächstes Spiel

FVH II - SV Jechtingen

Sa. 23.09.17   17:30

Stadionheft (2)

Aktuelles Stadionheft
hier online durchblättern >

Frauen

Letztes Spiel

PTSV Jahn Frbg. - SG Breisgau/Nord

2 : 0

Nächstes Spiel

SG Breisgau/Nord - SG Vogtsburg

(Samstag, 5. März 2016)

Sponsoren

Anzeigenkontakt

Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt FVH